Blog » 

PODCAST 3: „Resonanzräume unter Druck – wie blickt man aus der Schweiz auf uns?“

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on xing
Share on whatsapp
Share on email
Podcast Avatar final final.jpg 768x512 - PODCAST 3: "Resonanzräume unter Druck - wie blickt man aus der Schweiz auf uns?"

Der Titel der neuen Podcast-Serie referenziert auf den Begriff der „RESONANZ“ und damit auf die Grundhaltung eines nicht rein-instrumentellen Gesprächs. Die Resonanzen ermöglichen damit eine Positionierung von Gesprächen zwischen einer von harten Ideologien (-ismen) geprägten Diskussion und einem herrschaftsfreien Diskurs. Damit sollen Momente ermöglicht werden, welche im Idealfall den zum Beispiel von Hartmut Rosa konzedierten (ökologischen, politischen, psychisch-subjektiven) Krisen der Moderne entgegengesetzt werden können. Moderiert wird der Podcast von Dr. Peter Vogler, Unternehmens- und Kommunikationsberater, und fachlich begleitet von PD Prof. Dr. Wolfgang Weber, habilitierter Zeithistoriker und Politologe.

Der 3. Blick von außen:
„Covid-geprägte Fremdbilder zu Vorarlberg“

Zu Beginn der Podcast-Reihe werden die gelingenden oder nicht gelingenden Beziehungen der Anrainer-Länder der erweiterten Bodenseeregion thematisiert. Ausgangspunkt ist die Covid-Pandemie, durch welche sich die in dieser Region lebenden Menschen weiter voneinander entfernt haben. Daher stellen wir in der dritten Podcast-Folge die Frage, inwiefern sich durch diese „Entfremdung“ Außenbilder oder Resonanzen des Bundeslandes Vorarlberg, unter anderem als Urlaubs- und Ausflugsziel, veränderten oder ob ab diesem Herbst wieder alles beim Alten sein wird. Als Gesprächspartner per Video-Call zugeschaltet ist Marcel Mayer, unter anderem ehemaliger Stadtarchivar in St. Gallen.

Podcast anhören:

Ähnliche Beiträge

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.